Jungmusikernachmittag

Aufgrund der noch immer andauernden Pandemie, konnte heuer ebenfalls kein Jungmusikerseminar veranstaltet werden. Nichtsdestotrotz verbrachten die Jungmusiker:innen einen lustigen Nachmittag in der Musikschule. Bei einer spannenden Schatzsuche durch ganz Taiskirchen mussten sie ihr musikalisches Wissen unter Beweis stellen. Mit der Schatzsuche fertig, ging es mit einer lehrreichen ersten Marschprobe weiter. Als Belohnung für den erfolgreichen Tag gab es in der Musikschule Würstel zur Stärkung.

First beim Obmann

Eine spezielle Mission hatte die MMK kürzlich zu erfüllen: Der Obmann, Thomas Gramberger und seine Magdalena war gerade in der Rohbaufertigstellungsphase, und es stellte sich die spannende Frage, was man bei einem Haus „ohne Dach“ den stehlen sollte. Dank der Kreativität unserer Musiker wurde ein Stück Holz abgebunden und symbolisch übergeben und somit den neuen Besitzern „zurückgebracht“. Es ist schön, dass der Brauch des Firststehlens in derartigen Situation einfach adaptiert wird – und somit auch die Erbauer eines Hauses mit Flachdach in den Genuss einer derartigen Veranstaltung kommen.
 
Danke den Hausherren Magdalena und Thomas für die tolle Verpflegung – und viel Erfolg noch für den weiteren Bauverlauf!

716479FA-9906-4D07-B8B2-0B1BA7218B0E_1_105_c c148ffa0-ff07-4df0-a4e6-5e97d5ba2fc9 caf5d1b9-a535-47a6-8ea5-e3de4257e3a5 d2529e71-974f-47ef-b9cf-6cf7272abbb9 f45a894e-99a4-43ed-a7a9-18041298efe0 fb7da7ec-f6fe-4652-bded-e41e3914f810 195DEDBE-6211-448B-9607-3A0EF246624A_1_105_c

Aktuelles von der MMK

Nachdem in den vergangenen Wochen von der Bundesregierung schrittweise Lockerungen ausgesprochen wurden, ist nach und nach wieder so etwas wie Normalität in das Vereinsleben der MMK Taiskirchen zurückgekehrt. Ersten Ausrückungen im Freien, wie Fronleichnam und der Erstkommunion, folgten die lang ersehnte Gesamtprobe im Musikheim, sowie einige Marschproben. Auch die musikalische Gestaltung einer Sonntagsmesse am Stausee in Altmannsdorf war wieder in Vollbesetzung und ohne Auflagen möglich. Aktuell arbeiten wir an unserem Unterhaltungsprogramm und bereiten uns auf einen Frühschoppen der FF Bruckleiten am 1.August vor, den wir umrahmen dürfen.
Manche Musiker haben die erzwungene Pause dazu genützt, ihre Hausbaupläne voranzutreiben; so auch unsere Kollegin Tina Hatzmann, die gemeinsam mit ihrem Raphael in Tiefenbach ein Eigenheim geschaffen hat. Den von der MMK entwendeten Dachfirst haben die beiden „vorschriftsmäßig“ mit einer Jause wieder ausgelöst.
Weitere Pläne umfassen die Wiederaufnahme des erfolgreichen Projektes vom Vorjahr „Wirtshausmusikanten“ sowie ab September eine intensive Probenphase für das traditionelle Herbstkonzert!

Instrumentenvorstellung VS

Die MMK Taiskirchen ist ständig auf der Suche nach jungen Talenten, die ein Musikinstrument erlernen wollen und stellt, je nach Verfügbarkeit, auch gerne Leihinstrumente bereit.
In der letzten Schulwoche haben unsere Jugendreferenten eine Instrumentenvorstellrunde für die 3. und 4. Klasse der Volksschule organisiert und dafür erfahrene Musiker eingeladen, die den Schülern die Tuba, Posaune, Schlagwerk und das Saxophon in kompetenter Weise präsentiert haben. Anschließend durften alle nach Herzenslust sämtliche Instrumente ausprobieren, wobei schon einige vielversprechende Talente zum Vorschein kamen.
Wir freuen uns auf Musikernachwuchs!
IMG_1697
IMG_1690

Ständchen 60er BGM

Eine Abordnung der MMK gratulierte unserem Bürgermeister Hans Weirathmüller zum 60. Geburtstag. Alles Gute wünscht die MMK – wir bedanken uns für die Einladung zur gemütlichen Geburtstagsfeier!

2c27a568-e7c8-4386-9f76-a5da39d41feb

Hier gibts die Fotos!

First zurückbringen Lisa Hatzmann

Schöne Bräuche sollte man pflegen – getreu diesem Motto haben wir am 11. Juni 2021 bei unserer Hornistin Lisa Hatzmann und ihrem Raffael ein zuvor der Tradition folgend entwendetes Stück Bauholz zurückgebracht. Wir bedanken uns für den freundlichen Empfang, und die köstliche Verpflegung. Nach einer Hausbesichtigung wurde bis spät in die Nacht fachgesimpelt, und die Kameradschaft unter den Musikern gepflegt.

Jahreshauptversammlung MMK Taiskirchen 2.0(21)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen- frei nach diesem Motto hat man im Vorstand der Marktmusikkapelle Taiskirchen beschlossen, die alljährliche Jahreshauptversammlung nicht einfach ausfallen zu lassen, sondern per online-Konferenz abzuhalten. Dass nach einjähriger Probenabstinenz (mit einer kurzen Unterbrechung im Sommer) die Sehnsucht nach gemeinsamen Aktivitäten groß ist, bezeugt die hohe Teilnehmerzahl der Konferenz, welche Obmann Thomas Gramberger moderierte. Kapellmeisterin Johanna Reischauer versuchte, Optimismus zu versprühen und appellierte an das Durchhaltevermögen ihrer Musiker. Kassier David Läng konnte von der hohen Spendenbereitschaft der Taiskirchner Bevölkerung berichten, obwohl heuer das erste Mal seit Neugründung der MMK nach dem 2. Weltkrieg kein Neujahranblasen möglich war. Schöne Gruß- und Motivationsworte fanden die zugeschalteten Ehrengäste Bezirkskapellmeister Stefan Unterberger und Vizebürgermeisterin Maria Gaisböck. Für die musikalische Umrahmung kramte Fabian Huemer im reichhaltigen Ton- und Videoarchiv und spielte Aufnahmen früherer Konzerte auf die Bildschirme der digital Anwesenden.

Selbstverständlich wurden wie jedes Jahr auch Ehrungen vorgenommen. So erhielten für ihre langjährige Tätigkeit im Verein folgende Mitglieder eine Auszeichnung:

—>Verdienstmedaille in Bronze: Johanna Reischauer, Verena Fischer, Florian Gramberger
—>Ehrenzeichen in Silber: Georg Hofinger
—>Ehrenzeichen in Gold: Josef Mühringer
—>Verdienstmedaille in Gold: Gerhard Sacherl

Alles in allem ein gelungenes Lebenszeichen des Musikvereins, wiewohl auch die beste online-Konferenz kein gemütliches Zusammensitzen und schon gar kein gemeinsames Musizieren ersetzen kann…

Bildschirmfoto 2021-03-05 um 20.30.48

Neujahranblasen

Liebe Taiskirchnerinnen und Taiskirchner!  
Wir hätten uns schon sehr gefreut, euch als würdigen Corona-konformen Ersatz zum traditionellen Neujahranblasen unsere Neujahrsgrüße und unseren „Pfiffikus“ zumindest an der Haustür persönlich zu überreichen. Leider bleibt uns nun auch dieser „Plan B“ verwehrt. „Plan C“ ist zwar organisatorisch einfacher – aber leider auch unpersönlicher. Ihr werdet zwischen Weihnachten und Neujahr unsere Neujahrsglückwünsche in Form unseres Pfiffikus per Post erhalten. Vorab dürft ihr hier schon in der digitalen Ausgabe des Pfiffikus’ schmökern.  
Wir freuen uns schon, euch wieder persönlich treffen und für euch musizieren zu dürfen und wünschen alles erdenklich Gute und Gesundheit für das neue Jahr! 

IMG_4927

Pfiffikus 2020

Hier gibts unseren Pfiffikus – viel Spaß beim Schmökern!

Bildschirmfoto 2020-12-21 um 19.42.11

MMK unterstützt Band bei CD Projekt

Hier gehts zum Musikvideo!

64501006_2300680856637905_5134126488852889600_o IMG_5981 IMG_5976